Spielberichte

U11 des JFV Stadtallendorf / Ostkreis misst sich mit den Großen

 

Ein ganz besonderes Turnier an dem unsere U11 des Jugendfördervereins Stadtallendorf/ Ostkreis teilnahm, wurde an diesem Wochenende auf den Sportplätzen des FC Herdecke in Nordrhein-Westfalen ausgetragen. Übernachtet haben unsere jungen Kicker mit Eltern und Trainerteam im Hotel Mercure Luedenscheid.  Borussia Dortmunds Präsident Dr. Reinhard Rauball persönlich übernahm die Schirmherrschaft. Mehr als 500 junge Kicker aus Nachwuchsleistungszentren der 1. und 2. Bundesliga sowie zahlreiche weitere starke U11 Mannschaften aus ganz Deutschland, aus den Niederlanden, aus Rumänien und aus dem Ruhrpott trafen sich zum sportlichen Wettkampf.

 

Beim U11 REWE Symalla Cup - FC Herdecke-Ende e.V. kämpften zunächst 6 Gruppen mit 6 Mannschaften um den Einzug in die nächste Runde. Spielzeit pro Partie waren 15 Minuten. Die Plätze 1. bis 3. sowie der beste Vierplatzierte spiele Sonntag in der „Goldrunde“ alle anderen spielten eine „Silberrunde“ aus.  Das Turnier war mit hochkarätigen U11 Mannschaften wie zb. dem HSV,Bayer 04 Leverkusen, VfL Wolfsburg F.C. Hansa Rostock, SV Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach, SC Bayer 05 Uerdingen e.V., oder Kickers Offenbach besetzt.

In der Gruppenphase hatten es die Jungs aus Stadtallendorf u.a. mit SC Bayer 05 Uerdingen e.V., dem VfL Bochum 1848, dem VfL Wolfsburg, FC Herdecke-Ende e.V. Jugendabteilung & VfB Waltrop 2009er zu tun. Die beiden Torhüter Ben Gießelmann und Phil Wagner wechselten sich über das Turnier ab.

 

Spiel 1: JFV Stadtallendorf / Ostkreis: Bayer 05 Uerdingen:

 

Nach der Anreise am Freitag und Übernachtung in Lüdenscheid begann die U11 der Herrenwälder gegen Bayer 05 Uerdingen überraschend unbeeindruckt und ging schnell mit zwei Toren durch Fabian Riess in Führung. Spielbestimmend haben die Spieler vom Trainertrio Markus Kubonik, Stefan Gießelmann und Thorsten Theis nichts anbrennen lassen. Bevor Mittelfeldstratege Julien Kubonik auf 3:0 erhöhte traf Gianluca Theis zum 4:0.

 

Spiel 2: JFV Stadtallendorf / Ostkreis : VFB Waltrop::

 

Das zweite Gruppenspiel gegen den VFB Waltrop begann mit einer Unkonzentriertheit, welche schon in der 1. Minute zum 0:1 führte. Felix Sommer konnte schon eine Minute später ausgleichen. Nach dem 1:2 für die Westfalen köpfte Gianluca Theis zum 2:2 Endstand.

 

Spiel 3: VFL Bochum : JFV Stadtallendorf / Ostkreis:

 

Die Bochumer eröffneten von Anfang an mit gutem Pressingspiel und ließen so gut wie keinen Spielzug der Stadtallendorfer zu. In einem Spiel mit wenig Stadtallendorfer Chancen siegte der VFL verdient mit 3:0.

 

Spiel 4: JFV Stadtallendorf / Ostkreis : FC Herdecke - Ende:

 

Die Hausherren aus Herdecke Ende, die bis dahin noch kein Spiel gewannen bereiteten dem Stadtallendorfer Trainerteam zunächst Kopfzerbrechen. Nach einem Eigentor der Herdecker dauerte es bis zur 13. Minute bis Frederik Martinson auf 2:0 erhöhte. Bis zum Abpfiff präsentierten sich die E-Jugendlichen nochmal stark uns setzten mit dem 3:0 durch Fabian Riess, dem 4:0 durch Gianluca Theiss und dem 5:0 durch Zicheng Luo den Schlusspunkt.

 

Spiel 5: VFL Wolfsburg : JVF Stadtallendorf / Ostkreis:

 

Beide Teams starteten selbstbewusst und versuchten Akzente nach vorne zu setzen. In der Folge wurde Stadtallendorf stärker und belohnte sich durch ein tolles Tor von Gianluca Theiss. In einer Partie mit nicht unerwarteten spielerischen Vorteilen der Wolfsburger kam es kurz vor Ende zu einer nicht geahndeten Tätlichkeit des VFL an Stanislav Michel, die das 1:1 zur Folge hatte. Die Wolfsburger hatten bis dahin alle Gruppenspiele souverän hoch gewonnen.

 

Mit einem vor dem Turnier nicht erwarteten 3. Platz in der Gruppenphase qualifizierte sich die U11 des JFV für die nächste Runde.

 

In der ersten Gruppenphase der „Goldrunde“ wurde den Herrenwäldern Arminia Bielefeld, Bayer Leverkusen, Kickers Offenbach und Pro Sports Bukarest zugeteilt.

 

Spiel 6: JFV Stadtallendorf / Ostkreis: Arminia Bielefeld:

 

So stark wie das letzte Gruppenspiel endete, begann auch das erste Spiel in der Goldrunde in der sich fast ausschließlich Top-Mannschaften qualifizierten. Felix Sommer setzte mit einem gekonnten Schuss aus der Drehung das 1:0. Es dauerte eine Weile bis die Arminia als Titelverteidiger und späterer Finalist des Turniers ihre Stärken ausspielte und das Spiel letztendlich verdient mit 1:3 gewann.

 

Spiel 7: Pro Sports Bukarest: JFV Stadtallendorf / Ostkreis:

 

Schon nach 2 Minuten geht der JFV durch Tore von Fabian Riess und Muhammed Cin in Führung. Die rumänischen Hauptstädter trafen in der 5. Min. zum Anschluss und glichen kurz darauf aus. In einem kämpferisch betonten Spiel hatten die rumänische Mannschaft die bessere Torverwertung und siegte letztendlich etwas zu hoch mit 4:2.

 

Spiel 8: Bayer 04 Leverkusen: JFV Stadtallendorf / Ostkreis:

 

Die U-11 des Bundesligisten übte schon von Beginn an sehr viel Druck aus. Torwart Phil Wagner hielt mit überragenden Paraden dagegen, könnte die 1:0 Führung für Leverkusen jedoch nicht verhindern. Die Werkself störte das Aufbauspiel der Stadtallendorfer früh. Die einzig nennenswerte Chance von Felix Sommer parierte der Leverkusener Torhüter. 5. Minuten vor Spielende und trotz guter Abwehrleistung von Ali Yalcin, Mustafa Özcan und Stanislav Michel erhöhte der spätere Cup- Gewinner Bayer 04 Leverkusen zum verdienten 2:0 Sieg.

 

Spiel 9: JFV Stadtallendorf / Ostkreis: Kickers Offenbach:

 

Im Hessenderby gingen die Kickers früh in Führung. Unbeeindruckt dessen, setzen Fabian Riess, der immer wieder den Abschluss suchte und Julien Kubonik ihre Mitspieler in Szene. Eine gute Chance vergab Joris Schneucker, der seine Schnelligkeit als Flügelspieler immer wieder gekonnt einsetzte. Zum Ende wäre der Ausgleich durchaus verdient gewesen. Das Spiel ging mit 0:1 verloren.

 

Trotz der drei Niederlagen in der zweiten Gruppenphase war die Enttäuschung nicht groß. Mit guten Leistungen haben die Stadtallendorfer Spieler gegen Mannschaften, die zum Großteil in Leistungszentren ausgebildet werden auf sich aufmerksam gemacht.

 

Spiele um die Endplatzierungen:

 

Spiel 10: VFB Waltrop: JFV Stadtallendorf / Ostkreis:

 

In dem Spiel gegen den Vorrundengegner war schnell eine Feldüberlegenheit der Stadtallendorfer erkennbar. Das 0:1 durch Noah Philipp könnte noch ausgeglichen werden bevor Noah erneut zweimal bis zum 1:3 erhöhte. Felix Sommer und Fabian Riess trafen zum 1:4 und 1:5. Vor einem Foulelfmetertor für Waltrop traf Fabian Riess mit seinem starken linken Fuß zum 2:6 Endstand.

 

Spiel 11: JFV Stadtallendorf / Ostkreis: Hombrucher SV:

 

Das letzte Spiel im Turnier war ein offener Schlagabtausch. Der Hombrucher SV ging mit 1:0 in Führung. Kurz vor Ende traf Zicheng Luo mit einem fulminanten Wembley -Treffer zum 1:1.

 

Zufrieden mit der Tatsache, dass in der schweren Gruppe zum Turnierende noch ein Unentschieden herausgespielt werden konnte, verabschiedete man sich nach der Siegerehrung. In der Gesamtwertung belegte Stadtallendorf einen nennenswerten 18. Platz. Die Trainer resümierten ein starkes Turnier ihrer Mannschaft bei dem jeder einzelne Spieler wichtige Erfahrungen sammeln konnte. Im Finale siegte Bayer 04 Leverkusen verdient gegen Arminia Bielefeld 2:0.

 

Kader JFV Stadtallendorf / Ostkreis:

 

Ben Gießelmann, Phil Wagner, Ali Yalcin, Muhammed Cin, Mustafa Özcan, Stanislav Michel, Julien Kubonik, Fabian Riess, Gianluca Theis, Zicheng Luo, Joris Schneucker, Frederik Martinson, Noah Philip, Felix Sommer