Spielberichte E1 2017/18

U11 gibt Spiel unnötig aus der Hand

 

 

 

Am Ende stand das Team von Jürgen Kläs mit leeren Händen da und musste sich denkbar knapp dem VfB Marburg mit 2:1 geschlagen geben. Danach sah es nach der ersten Halbzeit gar nicht aus. Man ließ den VfB nicht ins Spiel kommen und konnte selbst Akzente setzen. Max und Mio ackerten im Mittelfeld und Versuchten Marie in Szene zu setzen. Hinten hatten Lion, Leon und Kilian alles im Griff. Schließlich belohnte man sich sogar mit der 1:0 Führung. Als die Marburger sich den Ball in der eigenen Hälfte zuspielen wollten, war Mio zur Stelle, schnappte sich den Ball und zog alleine aufs Tor, wobei er dem Keeper keine Chance ließ.

 

Nach der Halbzeit war klar, dass der VfB jetzt auf den Ausgleich drängen würde. Man ließ sich von Minute zu Minute weiter nach hinten drängen und schaffte es so gut wie gar nicht mehr für Entlastung zu sorgen. Dazu gab man den Marburgern zu viele Räume, die dies auch nutzten und in der 36. Minute den Ausgleich erzielten. Vier Minuten vor dem Ende fiel die Entscheidung. Nach einer Ecke landete der Ball aus dem Gewühl im Tor. Der JFV schaffte es in den verbleibenden Minuten nicht mehr offensive Akzente zu setzen. 

 


U11 bleibt mit Sieg am Spitzenreiter dran

 

Das Team von Coach Kläs machte seine Hausaufgaben und konnte sich für die unglückliche Hinspiel-Niederlage revanchieren und den Verfolger aus dem Ebsdorfergrund weiter auf Distanz halten. Da auch der Tabellenführer aus Marburg erstmalig Federn lassen musste, hat man es jetzt selbst in der Hand, doch noch in den Titelkampf eingreifen zu können.

Gegen Ebsdorfergrund begann das Team druckvoll und legte einen Blitzstart hin. Bereits in der 2. Minute fiel der Führungstreffer. Mio setzte sich schön im Mittelfeld durch und versenkte den Ball mit einem satten Linksschuss. Man blieb dran und nach einer schönen Kombination landete der Ball bei Erik, der zum 2:0 traf. Doch die Gäste zeigten sich wenig beeindruckt und erzielten im direkten Gegenzug den Anschlusstreffer. Der JFV war plötzlich wie gelähmt. Viele unkonzentrierte Abspielfehler und Ballverluste dominierten die nächsten Minuten. Nach einer Ecke wäre fast der Ausgleich gefallen, doch mit allen erlaubten Körperteilen wurden mehrere Schussversuche abgeblockt. So ging es mit einem knappen Vorsprung in die Pause. Nach der Halbzeit machte in den ersten Minuten Ebsdorfergrund das Spiel, doch der JFV das Tor. Nach einem klasse Zuspiel von Ahmed traf Max zum 3:1. Doch wieder blieben die Gäste dran und erzielten kurze Zeit später nach einem klasse ausgespielten Konter den erneuten Anschlusstreffer. Die Defensive um Lion, Leon und Kilian musste danach noch zwei brenzlige Situationen bereinigen. Eine Einzelaktion brachte dann die Entscheidung zugunsten des JFV. Ahmed setzte sich gegen drei Abwehrspieler durch und konnte den Ball auch noch an dem heraus-stürmenden Keeper zum 4:2 vorbeilegen. Danach bereitete er noch das 5:2 durch Aaron vor. Die nächsten Tage werden spannend. Erst trifft man am Pfingstmontag im Kreispokalendspiel auf den VfB Marburg, dann geht es am Mittwoch ebenfalls gegen den VfB darum im Kampf um die Kreismeisterschaft doch noch gleichzuziehen. Drücken wir die Daumen!!!

 

Für den JFV liefen auf: Emir, Kilian, Lion, Leon, Erik, Mio, Max, Ahmed, Enis, Aaron


Effiziente Chancenauswertung sichert Auswärtssieg

 

 

Nachdem mit Bleon, Ahmet und Marie die komplette Offensivformation nicht zur Verfügung stand, fiel auch noch kurzfristig Ersatzmann Neset krankheits-bedingt aus. So musste Coach Kläs improvisieren. Der JFV agierte mit nur einer Spitze. Wahlweise versuchten sich Aaron, Umutcan und Freddy als Alleinunterhalter. Dafür, dass der Tabellenzweite auf den Tabellendritten traf, war es vor allem in Halbzeit eins, ganz magere Fußballkost. Wenig Offensiv-aktionen und viele Ballverluste auf beiden Seiten. Das 0:0 zur Halbzeit spiegelte die Leistungen der beiden Mannschaften wieder. Nach der Pause verstärkte Großseelheim den Druck, doch der JFV machte das Tor. Enis sorgte mit einem Traumtor für die Führung. Knapp hinter der Mittellinie zog er ab und der Ball senkte sich im Bogen über den Keeper und prallte von der Unterkante der Latte ins Tor. Doch die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt und erzielten im direkten Gegenzug den Ausgleich. Der JFV schaffte es immer seltener sich zu befreien, Offensivaktionen Fehlanzeige. Doch mit Glück und Geschick konnte man den Ball vom Tor fernhalten. In die Drangphase hinein fiel die erneute Führung für den JFV. Mio schickte mit einem klasse Zuspiel Max auf die Reise, der aus spitzem Winkel dem Torwart keine Chance ließ. Großseelheim warf jetzt alles nach vorne, hatte aber Pech bei einem Pfostenschuss und scheiterte letztendlich an der mangelnden Chancenauswertung. Drei hochkarätige Chancen wurden liegen gelassen, so dass man wie im Hinspiel trotz der besseren Chancen wieder mit leeren Händen dastand.

 

Am kommenden Mittwoch bestreitet das Team das nächste Heimspiel gegen den JFV Ebsdorfergrund.

 


Standartsituation entscheidet Spitzenspiel

 

Am Ende musste man sich ärgern, dass man die erste Hälfte verschlafen hatte. Ein Punktgewinn wäre zwar aufgrund des Chancenplus der Gastgeber in Halbzeit eins schmeichelhaft gewesen, aber er wäre möglich gewesen.  Der VfB begann druckvoll und wollte ein frühes Tor. Der JFV agierte viel zu passiv, stand zu tief und hatte so defensiv alle Hände voll zu tun. Man konnte sich bei Keeper Kilian bedanken, dass die Partie nicht schon in der Anfangsphase entschieden gewesen wäre. Mit zwei super Paraden hielt er sein Team im Spiel. Glück kam dann auch noch hinzu, als der Ball für den geschlagenen Kilian noch an der Latte landete. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach der Pause kam der JFV von Minute zu Minute besser ins Spiel, doch Marburg markierte den Führungstreffer. Es gab einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie und der Ball segelte an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Die Gastgeber verwalteten jetzt die Führung, verlegten sich aufs Kontern und versuchten nur noch sporadisch mit langen Bällen nach vorne zu kommen, was aber ohne Erfolg blieb. Der JFV hatte jetzt zwar mehr vom Spiel, war aber zu harmlos vor dem Tor. Die beste Chance zum Ausgleich hatte man 5 Minuten vor dem Ende, als der Ball knapp am Pfosten vorbei ging. Einen Distanzschuss konnte der Marburger Keeper noch halten, dann war Schluss. Das Rückspiel wurde kurzfristig von dieser Woche auf den 23.05. verschoben.

 

Für den JFV liefen auf: Kilian, Lion, Leon, Mio, Erik, Bleon, Ahmet, Aaron, Max  

 


   U11 gewinnt auch drittes Heimspiel deutlich

 

 

Pünktlich zum Anpfiff begann es zu regnen. Der plötzliche Wetterumschwung machte beiden Teams zu schaffen. Der rutschige Untergrund begünstigte auch die frühe Führung des JFV in der 2. Spiel-minute. Bereits nach 10. Minuten lag das Team von Coach Jürgen Kläs mit 3:0 in Führung. Die Gäste gaben ihr Bestes konnten aber einen 6:0 Rückstand zur Halbzeit nicht verhindern. Nach der Pause zog der JFV das Tempo an und schraubte das Ergebnis innerhalb von nur fünf Minute auf 11:0 in die Höhe. Das Team aus Wetter ließ sich von dem hohen Rückstand nicht beirren und hatte jetzt seine beste Phase. Mit einem einfachen Spielzug erzielte man den verdienten Ehrentreffer. Der JFV erzielte in der Schlussphase noch zwei Treffer zum 13:1 Endstand.

 

Trotz des klaren Sieges bekamen die Zuschauer über weite Strecken Hausmannskost serviert. Es wurde selten kombiniert und meist waren es Einzelaktionen oder Fehler der Gegner, die zum Erfolg führten. Es bleibt noch einiges zu tun, um in den nächsten Wochen weiterhin erfolgreich zu bleiben. Man trifft im Mai 3x auf den VfB Marburg und hat noch die Rückspiele gegen Großseelheim und Ebsdorfergrund. Positive Nachricht: Stürmer Umutcan traf heute bei seinem Debut in der U11 gleich zweimal. 

 

Für den JFV liefen auf: Kilian, Leon, Lion, Mio, Erik, Bleon, Aaron, Max, Umutcan

 

Die Tore erzielten: Bleon (4), Erik (3), Umutcan (2), Mio, Max, Lion , Aaron


U11 zieht ins Pokalfinale ein

 

Am Ende war es zwar eine eindeutige Angelegenheit, doch in der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch. Der JFV begann offensiv und ging bereits in der 6. Minute durch Erik in Führung. Man versuchte weiterhin das Spielgeschehen zu bestimmen, doch mit zunehmender Spieldauer verlor man zusehends den Faden. Der SV Kirchhain erzielte in der 19. Minute den Ausgleich. Ein Eckball flog an Freund und Feind vorbei und landete direkt im langen Eck des Tores. Durch den Treffer bekam der SV Rückenwind und drängte jetzt vehement auf den Ausgleich, doch Emir war ein sicherer Rückhalt. Aus dem Nichts dann die erneute Führung für den JFV. Kurz vor der Halbzeit trudelte der Ball durch den Strafraum und landete bei Henrik, der aus kurzer Distanz einschob.

 

Nach der Pause übernahm der JFV das Kommando. Viele gewonnene Zweikämpfe im Mittelfeld ließen die Gastgeber mit zunehmender Spieldauer verzweifeln. Man drängte zwar auf die Entscheidung, aber beim Torabschluss wurde meist zu überhastet agiert. Mit den Einwechslungen von Enis und Neset kam frischer Wind in die Partie und sie sorgten innerhalb von drei Minuten für die Entscheidung. Der wuselige Neset setzte sich gegen drei Gegenspieler durch und zirkelte den Ball zum 3:1 in die Maschen. Enis traf eine Minute später zum 4:1 und direkt darauf zum 5:1 Endstand.

 

Am Pfingstmontag trifft das Team von Trainergespann Kläs/Kraus im Endspiel jetzt auf den VfB Marburg.

 


U11 festigt mit Kantersieg Platz 2


Bei perfektem Fußballwetter hatten beide Mannschaften mit dem schwierigen Geläuf zu kämpfen. Da die Grasreste auf dem frisch gemähten Rasen nicht entfernt wurden, gestaltete sich ein genaues Passspiel eher schwierig. Die Mannschaft von Trainerteam Kläs/Kraus wollte die Niederlage der Vorwoche schnell vergessen machen und legte beherzt los. Bereits der zweite Angriff saß. Nach einer tollen Kombination erzielte Bleon die frühe Führung. Weitere Chancen blieben erst einmal ungenutzt. Cappel versuchte es mit Kontern, verlor aber zu oft den Ball bereits im Mittelfeld. Und kam doch mal ein Ball durch, waren Leon und Lion jederzeit Herr der Lage. Nach einer weiteren blitzsauberen Kombination sorgte Erik für die beruhigende 2:0 Pausenführung. 


Cappel schaffte direkt nach Wiederanpfiff nach einer Ecke den überraschenden Anschlusstreffer. Doch die Aufholjagd blieb aus. Der JFV zog das Tempo jetzt an. Im Mittelfeld räumten Max und Mio fast alles ab.  So schraubte man das Ergebnis in den nächsten Minuten bis auf 7:1 in die Höhe. Die Gäste aus Cappel konnten sich bei ihrem starken Torhüter bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Mit mehreren Glanz-paraden verhinderte er Schlimmeres. Am kommenden Mittwoch hat das Team die Möglichkeit in das Pokalfinale einzuziehen. Im Halbfinale tritt man um 17.30 Uhr beim SV Kirchhain an.

 

Für den JFV liefen auf: Emir, Leon, Lion, Mio Erik, Bleon, Ahmed, Aaron, Max, Henrik

 

Die Tore erzielten: Bleon (3), Ahmed (2), Erik (2)


U11 entscheidet Spitzenspiel in der Schlussphase

 

Am Ende stand ein klarer 4:1 Sieg, der aber nicht annähern den Spielverlauf wiederspiegelte. Großseelheim war in der zweiten Halbzeit die klar bessere Mannschaft, schaffte es aber nicht die Vielzahl an Chancen in Tore umzumünzen.

 

Die Partie begann mit einem offenen Schlag-abtausch. Bereits mit dem ersten Angriff hätte Lion den JFV in Führung bringen können, doch der Großseelheimer Keeper konnte den strammen Schuss noch über die Latte lenken. Die Gäste hatten eine Minute später die Führung auf dem Fuß, doch drei Schussversuche konnten von unserer Abwehr und dem starken Emir im Tor abgewehrt werden. Im direkten Gegenzug die Führung für den JFV. Bleon zog über die linke Seite davon und ließ dem Keeper keine Chance. In der 14. Spielminute hatte Bleon Pech, denn sein Schuss landete am Pfosten. Großseelheim versuchte offensiv mehr Akzente zu setzen, doch Leon und Lion räumten in der ersten Halbzeit defensiv alles ab. So ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

 

Nach der Halbzeit verlor der JFV mit zunehmender Spielzeit immer mehr den Faden. Mio rieb sich im Mittelfeld in den Zweikämpfen auf, da er bei Ballbesitz meist von zwei Gegenspielern angelaufen wurde und zu selten Anspielstationen vorhanden waren. Der Versuch mit langen Bällen in die Spitze zu arbeiten scheiterte, da die Bälle postwendend zurückkamen und den Gästen gute Möglichkeiten eröffneten. Ein Standard brachte den verdienten Ausgleich in der 36. Minute. Großseelheim drückte jetzt auf die Führung und hatte in den nächsten Minuten fünf hochkarätige Chancen, die unser Keeper Emir mit mehreren Glanzparaden zunichtemachte Da der Fußball aber seine eigenen Gesetze schreibt, rächte sich die mangelnde Chancenauswertung für die Gäste. Drei Minuten vor dem Ende ließ Mio seine Gegenspieler stehen und setzte den Ball mit einem fulminanten Schuss in den Winkel zur viel umjubelten Führung. Eine Minute später fiel sogar das 3:1. Ahmed wurde in aussichtsreicher Position gefoult und Mio versenkte den fälligen Freistoß. Leon setzte dann noch einen drauf. Er zog über die linke Seite davon und traf zum 4:1 Endstand.

 

Für den JFV liefen heute auf:

 

Emir, Leon, Lion, Mio, Ahmed, Marie, Bleon, Henrik, Aaron

 

Tore: 1:0 Bleon, 1:1 Max, 2:1 Mio, 3:1 Mio, 4:1 Leon

 


U11 startet mit Kantersieg in die Kreisligasaison

 

 

Nachdem man unter der Woche beim Testspiel gegen Gemünden eine sichere 3:1 Führung innerhalb weniger Minuten verspielte, war es interessant wie sich die Mannschaft beim ersten Spiel zum Runden-auftakt in der Kreisliga präsentieren würde. Mit dem Anstoß übernahm das Team von Trainertrio Kläs/Kraus/ Kühn die Initiative und hatte in den ersten zwei Minuten bereits drei hochkarätige Chancen zur Führung. Bleon brachte sein Team dann in der 3. Spielminute nach einer klasse Ballstafette mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber fanden bei ihren wenigen Offensivbemühungen aber kein Durchkommen gegen die souveräne Defensiv-abteilung um Lion, Max und Emir. Der JFV kombinierte nach Belieben und hätte bei konsequenterer Chancen-auswertung noch deutlich höher zur Pause führen müssen. So ging es mit einem 5:0 in die Kabine.

 

Nach der Pause verflachte das Spiel. Durch einige Umstellungen ging der Spielfluss leider zunehmend verloren. Das Kombinationsspiel aus Halbzeit eins kam nur noch selten zum Einsatz. Viele Einzelaktionen bestimmten jetzt das Bild und blieben auch allesamt ohne Erfolg. Gegen Ende der Partie spielte man dann doch wieder miteinander und so fielen noch zwei Treffer zum 7:0 Endstand.

 

Am kommenden Sonntag gibt es eine erste Standortbestimmung im Heimspiel gegen den VfB Marburg. Sofern man an die die Leistung der heutigen ersten Halbzeit anknüpfen kann, sollte es eine interessante Partie mit offenem Ausgang geben.

 

 

Für den JFV liefen heute auf:

 

Emir, Lion, Max, Mio Erik, Bleon, Marie, Ahmed, Aaron, Henrik

 

 

Die Tore erzielten:

 

Bleon (2), Ahmed (2), Marie, Erik, Aaron

 


U11 scheitert bei der Futsalkreismeisterschaft bereits im Viertelfinale

 

Nach der Vorrunde sah es für das Team von Trainerduo Kläs/Kühn noch rosig aus. Als einzige Mannschaft konnte man mit der maximalen Punktausbeute in das Viertelfinale einziehen. In den Gruppenspielen gewann man das Auftaktspiel gegen die JSG Michelbach/Marbach mit 3:1, legte dann gegen die JSG Stadt Neustadt ein 3:1 nach und konnte zum Abschluss die JSG Lahnfels/Rosphe mit 3:0 besiegen.

 

Doch im Viertelfinale war dann Endstation. Man traf auf die SF/BG Marburg, die als bester Gruppendritter den Sprung in die K.O.-Spiele geschafft hatten. Man konnte sich bei Keeper Emir bedanken, dass man nicht frühzeitig in Rückstand geriet. Und sprang bei einer Einzelaktion doch eine gute Chance heraus, wurde sie liegengelassen. Nach dem 0:1 warf man zwar noch einmal alles nach vorne, konnte aber keine Torgefahr mehr erzeugen. So durfte man nicht unverdient die Heimreise antreten. Zumindest etwas Positives gab es nach Turnierende zu vermelden. Der JFV wurde als fairste Mannschaft des Turniers ausgezeichnet.

 

Für den JFV heute dabei:

 

Emir, Aaron, Leon, Lion, Erik, Bleon, Ahmed, Marie, Mio

 

Ergebnisse:

 

JFV – JSG Michelbach/Marbach 3:1

 

Tore: Marie, Mio, Ahmed

 

JFV – JSG Stadt Neustadt 3:1

 

Tore: Mio, Marie, Aaron

 

JFV – JSG Lahnfels/Rosphe 3:0

 

Tore: Ahmed, Erik, Aaron

 

JFV – SF/BG Marburg 0:1

 


U11 holt dritten Platz beim Depro Cup 2018

 

 

Direkt im ersten Spiel traf man auf den stärksten Konkurrenten um den Gruppensieg und zwar den VfB Marburg. Beiden Mannschaften merkte man die frühe Uhrzeit und die Umstellung auf das Spiel mit Bande und Filzball an. Der JFV hatte gute Chancen durch Marie, Aaron und Mio, doch auch der VfB hatte zwei gute Einschussmöglichkeiten, die Torwat Emir aber klasse parierte. Letztendlich reichte es zu einem knappen 1:0 Sieg. Im zweiten Spiel war man zwar die spielbestimmende Mannschaft, aber der Ball wollte bei den sich bietenden Chancen einfach nicht ins Tor. So kam man gegen die JSG Rennertehausen nicht über ein 0:0 hinaus. Im letzten Spiel gegen die JSG Nord-Ost benötigte man einen Sieg, um sicher als Gruppensieger ins Halbfinale einzuziehen. Zwei schnelle Treffer brachten das Team auf die Siegerstraße. Am Ende zog man mit einem ungefährdeten 5:0 Sieg ins Halbfinale ein. 

 

Gegen die Gastgeber vom TSV Gemünden hatte man einen Traumstart. Bereits nach wenigen Minuten fiel die 1:0 Führung. Kurze Zeit später hatte man eine 100%ige Chance, das 2:0 zu erzielen. Man vergab die Möglichkeit aber leichtfertig und lief direkt in einen Konter, der den Ausgleich zur Folge hatte. Gemünden nutzte zwei Patzer des JFV und zog auf 3:1 davon. Der JFV versuchte zwar noch einmal heranzukommen, doch ein erneuter Konter sorgte für das 4:1 und somit für die verdiente Entscheidung.

 

Im letzten Spiel gegen die JSG Altefeld/Frankenau zeigte sich das Team gut erholt von der Halbfinalniederlage und konnte mit einem klaren 3:0 Sieg den 3. Platz ergattern.