Spielberichte U13

Saison 2018/19

U13 kassiert erste Niederlage

 

 

Alle Jahre wieder – so hätte die Überschrift auch lauten können. Auch diesmal musste man, unter dem Strich verdient, ohne Punkte die Heimreise antreten. In der ersten Hälfte konnte man die Partie noch offen gestalten.  Die Einstellung und die Laufbereitschaft stimmte. Man arbeitete gut gegen den Ball und hatte die Marburger Offensiv-bemühungen weitestgehend im Griff. Doch man agierte wie bereits in der Vorwoche viel zu passiv. Eigene Offensivaktionen waren überschaubar und zwingende Torchancen gab es nicht. Die beste Chance hatte Sebastian Wiegand in Halbzeit eins für die Gastgeber. Nach einem klasse Pass in die Schnittstelle der Abwehr enteilte er seinem Gegenspieler, doch Keeper Tom Ganß verkürzte geschickt den Winkel und konnte den Torschuss mit einer super Parade abwehren. So ging es mit 0:0 in die Kabinen.

 

 

Nach der Pause dauerte es nicht lange und man lag zurück. Nach einem unnötigen Foul in der eigenen Hälfte gab es Freistoß. Torwart Tom Ganß konnte den scharf aber zu zentral geschossenen Schuss des Marburger Spielführers zur Ecke lenken. Die folgende Ecke brachte die Führung für den VfB. Das Stellungsspiel passte nicht und so konnte der Marburger Spieler freistehend zum 1:0 einköpfen. Fünf Minuten später führten Abstimmungsprobleme zwischen Torwart und Abwehr zum vermeidbaren 2:0. Doch der erneute Gegentreffer war wie ein Weckruf für den JFV, der jetzt die beste Phase im Spiel hatte. Dem kurz zuvor eingewechselte Lennard Rakic gelang mit einer klasse Einzelaktion der 1:2 Anschlusstreffer gegen seinen alten Klub. Die Jungs witterten jetzt Morgenluft und Elias Löchel hatte den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss konnte der Marburger Torwart parieren. In die Drangphase hinein beendete ein lang nach vorne geschlagener Ball alle Hoffnungen. Da der Ball leider unterlaufen wurde, kam der Marburger Spieler an den Ball und sorgte mit einem Aufsetzer für die Entscheidung.

 

 

Man muss jetzt versuchen das Spiel schnell abzuhaken und nach vorne zu sehen, denn die Aufgabe mit dem Auswärtsspiel in Gießen nächsten Samstag wird keineswegs leichter.

 


U13 startet mit Unentschieden in die Gruppenliga

 

 

Mit dem Aufstieg in die Gruppenliga hat sich das Bild der Mannschaft  gravierend geändert. Keinem Abgang stehen 7 Neuzugänge gegenüber. Sebastian Kornbrust, Lennard Rakic (VfB Marburg), Elias Baum, Alpay Demir (JSG Stadt Neustadt), Elias Löchel (JFV Ohmtal Homberg), Lasse Tatzel (JFV Ohmtal) und Elias Theisen (SV Kirchhain) schlossen sich dem JFV an. Im Trainerbereich übernimmt Thorsten Baum den Part von Oli Gies. Aufgrund der Sommerferien und der damit verbundenen Abwesenheit vieler Spieler wegen Urlaubs, war eine Vorbereitung nur in überschaubarem Rahmen möglich. Das erste Spiel war somit eine echte Wundertüte. Keiner konnte das Ganze so richtig einschätzen. Wie harmoniert die neuformierte Mannschaft und hat sie das Format für die Gruppenliga? Das waren die Fragen, die sich viele stellten.

 

Als Auftaktgegner hatte man die SF BG Marburg vor der Brust. Da die Blau Gelben aufgrund der Qualität ihres Kaders ein Kandidat für die obere Tabellenhälfte sein dürften, ging der JFV als Außenseiter in die Partie. Von Beginn an entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, auf dem vom Wetter schwer gezeichneten Rasenplatz in Erksdorf. Beide Mannschaften neutralisierten sich überwiegend im Mittelfeld, zwingende Offensivaktionen gab es nicht. Die beste Möglichkeit in der ersten Halbzeit hatten dann die Blau Gelben, als nach einem Standard der Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden konnte und Tom Ganß den Ball parierte.

 

 

Auch in Halbzeit zwei änderte sich kaum etwas am Spielgeschehen. Der JFV machte zwar jetzt mehr für die Offensive, konnte aber weiterhin keine zwingende Torchance herausspielen. Die Gäste versuchten in der Schlussphase den Siegtreffer zu erzielen, blieben aber im Abschluss zu harmlos. So blieb es bis zum Abpfiff beim 0:0. Unter dem Strich war es eine Leistung, auf der man aufbauen kann. Defensiv hatte man größtenteils alles im Griff, die Einstellung und Laufbereitschaft passte, nur bei der Durchschlagskraft in der Offensive ist noch reichlich Luft nach oben. Es folgen jetzt zwei Auswärtsspiele beim VfB Marburg und FC Gießen. Auch hier wird man eher die Außenseiterrolle einnehmen, aber vielleicht kann man ja trotzdem etwas Zählbares mit nach Hause bringen.