Spielberichte

C2 schüttelt Verfolger ab


Die Mannschaft von Trainer Selzer fuhr den 3. Sieg im 3. Spiel ein. Beim bis dahin ebenfalls punktverlustfreien JFV Weimar stand am Ende ein 9:1 Kantersieg. Da Partie begann optimal für das Team von Kapitän Alpay Demir. Bereits mit dem ersten Angriff fiel der Führungstreffer. Devin Kus zog auf der linken Seite davon und traf aus spitzem Winkel. Das 2:0 war fast eine Kopie des ersten Tores, nur mit dem Unterschied, dass ein Abwehrspieler den Ball unhaltbar ins eigene Tor bugsierte. Doch Weimar zeigte sich wenig geschockt und markierte fast im Gegenzug den Anschlusstreffer. Die nächsten Minuten waren ganz schwere Kost. Eine immens  hohe Fehlerquote auf beiden Seiten verhinderte einen geordneten Spielaufbau. Keine Mannschaft schaffte es die einfachsten Bälle aus kürzester Distanz an den Mann zu bringen. Und sprang doch einmal etwas Zählbares heraus, wurden die sich ergebenden Chancen fahrlässig liegen gelassen. Ab der 20. Minute wurde das Spiel unseres JFVs strukturierter und man schoss einen 5:1 Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff heraus.
In der zweiten Hälfte waren die Jungs deutlich spielbestimmend, legten aber wieder einmal eine verbesserungswürdige Chancenauswertung an den Tag. Entweder fehlte der Blick für den besser postierten Mitspieler oder man brachte es mehrmals fertig den Ball freistehend aus kurzer Distanz direkt auf den Torwart zu schießen. Viermal schaffte man es dann doch noch den Ball im Tor unterzubringen. Die Gastgeber bekamen die Chance zum 2. Tor noch auf dem Silbertablett serviert, nachdem der Ball im Strafraum vertändelt wurde, doch sie konnten die Riesenchance nicht nutzen und setzten den Ball an die Latte. Der Weimarer Keeper verhinderte in der Schlussphase mit drei Glanzparaden eine zweistellige Niederlage.
Am nächsten Donnerstag trifft man zum Abschluss der Hinrunde auf die JSG NordOst, danach geht es erst am 26.10. weiter.


C2 startet mit glanzlosem Sieg in die Saison

 

 

Nach dem Abstieg in der D-Jugend aus der Gruppenliga blieb die Mannschaft weitestgehend zusammen und versuchte jetzt auf dem großen Feld einen Neustart. Und das sah in den Anfangsphase richtig gut aus. Der JFV hatte die deutlich bessere Spielanlage, war ballsicher und zeigte einige gute Ballstafetten. Doch man war wie in der Vergangenheit weiterhin relativ ungefährlich vor dem Tor. Mehrmals war man an der Strafraumgrenze in guter Schussposition, doch es wurde dann solange ein Haken geschlagen, bis der Ball verloren ging. Es wurde nur einmal richtig gefährlich als Elias Löchel den Ball mit einer scharfen Flanke in den Strafraum brachte, aber weit und breit kein Abnehmer zu finden war. In der 15. Minute fiel dann der Führungstreffer. Lucas Gießelmann löste sich im Strafraum von seinem Gegenspieler, kam an den Ball und schoss den Ball aus kurzer Distanz direkt auf den Torwart, der den Ball zwar parieren konnte, doch dieser prallte an den Innenpfosten und von da ins Tor. Im Nachhinein betrachtet hätte man das Spiel jetzt getrost abpfeifen können.

 

Von jetzt auf gleich war der Spielfluss dahin. Viele Ballverluste und Abspielfehler brachten die Gäste aus Dreihausen zwar jetzt besser in die Partie, doch die konnten daraus kein Kapital schlagen. Keeper Tom Ganß hatte nur einmal zu tun als er bei einer Ecke den Ball aus der Gefahrenzone fausten musste. Auch in der zweiten Hälfte war keine Besserung in Sicht. Mit der Einwechslung von Marie Pietschmann kam noch einmal ein wenig Bewegung in die Offensivbemühungen des JFV, doch Torchancen waren weiterhin Mangelware.  Die beste und einzige Torchance in der zweiten Halbzeit hatte Elias Löchel, dessen Schuss aus spitzem Winkel knapp am Pfosten vorbei ging. Dem zweiten Treffer des JFV verweigerte der Schiedsrichter die Anerkennung. Und dann wäre in letzter Sekunde doch noch fast der Ausgleichstreffer für Dreihausen. Nach einem lang nach vorne geschlagenen Ball hätte der Gästestürmer freie Bahn gehabt, doch geistesgegenwärtig spitzelte Elias Baum mit einer Grätsche dem Spieler in letzter Sekunde den Ball vom Fuß und rettete seinem Team den Dreier.

 

Nächsten Donnerstag geht es weiter mit dem Heimspiel gegen den FSV Cappel.