Veranstaltungen

Weihnachtsfeier 2018

Weihnachtsfeier in unserem JFV von den Bambinis bis zu den C-Junioren

Durch das Programm der Feier führte Coach Uwe Jüngst. Bewegung darf aber auch bei dieser Feier nicht fehlen. Unser Sozialpädagoge Habu hat die kleinen und großen Junioren mit genialen Teamspielen unterhalten. Ein leckeres Menü für alle Kinder wurde vom Bärenhof gezaubert. Dafür unseren herzlichen Dank. Wir möchten uns des Weiteren auch bei LB Catering für das Sponsoring der Weihnachtsgeschenke, jedem Junior wurde ein Aufwärmshirt geschenkt, bedanken!  Zusätzlich konnten wir uns noch über eine Spende von LB in Höhe von € 500,- zu unserem geplanten Vereinsbus für die Jugend freuen. Natürlich gab es auch für unsere Trainer ein kleines Dankeschön für ihr ehrenamtliches Engagement beim JFV. Schön war‘s.

 


2. Internes Hallenturnier des JFV am 20.01.2018


Weihnachtliche Jahresabschlussfeier des JFV Ostkreis

 

 

Die diesjährige weihnachtliche Jahresabschlussfeier unseres JFV fand am Samstag, den 09. 12. 2017 in der Stadtallendorfer Mehrzweckhalle statt. Aufgrund der großen Anzahl an Jugendspielern hatte sich der Vorstand dazu entschlossen, die Feier in 2 Durchgängen durchzuführen. Von 11.00 – 13.00 Uhr durften zunächst die E-Junioren des JFV sowie die Eintracht Kids feiern, danach waren von 15.00 – 17.00 Uhr die C- und D-Junioren des JFV an der Reihe.

 

Die Mehrzweckhalle war dem Anlass entsprechend weihnachtlich dekoriert, neben der kleinen, ordnungsgemäß aufgebauten Bühne stand ein von Hermann Weitzel liebevoll geschmückter Weihnachtsbaum, über der Bühne hing das neue, große JFV-Banner und zeigte jedem, wer heute hier am Feiern ist.

 

In einer kurzen Begrüßung bedankte sich JFV-Vorstand vor allem bei Wolfgang Schratz, der das Essen gesponsert hatte, welches für beide Durchgänge separat und frisch geliefert wurde. Außerdem wurde die Feier durch eine großzügige Spende der Firma Ferrero im wahrsten Sinne des Wortes „versüßt“. Anschließend wurde es etwas besinnlicher, denn durch ein weihnachtliches, nicht ganz ernst gemeintes Fußballgedicht sollte der Charakter der Weihnachtsfeier dann doch etwas verdeutlicht werden. So hieß es unter anderem:

 

Ihr lieben Leut’ was guckt ihr mich so an
Seh’ ich so aus, als wäre ich der Weihnachtsmann?
Oder schaue ich so aus,
als wäre ich der Nikolaus?
Wir werden sicher einer Meinung sein,
als Christkind fehlt der Heiligenschein.

 

Nein – ich lernte schon als kleiner Wicht-
zur Weihnachtszeit gehört auch ein Gedicht.

 

Auf die letzte Saison blick’ ich zurück
Und tu es mit ironischem Blick.

 

 

 

Das Fußballer Weihnachtsgedicht endete dann in etwa folgendermaßen:

 

 

 

Ja Freunde, so könnt’ es sein in nächster Zeit.
Träume sind ja erlaubt – gerade in der Weihnachtszeit!

 

Euch, ihr Lieben, gilt aber der donnernde Applaus,
denn ich habe fertig, das Gedicht ist aus.

 

 

 

Im Anschluss an das wohlschmeckende und reichlich vorhandene Essen, fanden dann Geschicklichkeits- und Kooperationsspiele, wie z.B. ein Kettcar-Parcours oder ein Bierdeckelmemory, zwischen den einzelnen Mannschaften in Wettkampfform statt. Die Spiele wurden in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege geplant und durchgeführt. An dieser Stelle sei noch einmal recht herzlich Sebastian Habura sowie Sebastian Richter von der Stadtjugendpflege gedankt, die die Ideen hatten und die Spiele am Vormittag auch persönlich betreuten und durchführten. Es hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht!

 

 

Die beiden Feiern endeten jeweils mit dem Überreichen eines Weihnachtsgeschenkes an jeden Spieler in Form eines neu entworfenen „Fanschals“ des JFV sowie einem kleinen „Dankeschön“ für alle anwesenden Trainer. Bei dieser Verabschiedung wurden dann auch die Sieger der kleinen Geschicklichkeitswettkämpfe geehrt.

 

Besonders bedanken möchten wir uns noch bei den „Alten Herren“ der Eintracht Stadtallendorf, die die Feier nutzten und uns in Person von Frank Schratz eine Spende in Höhe von 300,- € für die Jugendarbeit überreichten. Wir freuen uns sehr darüber und werden das Geld einer sinnvollen Verwendung in der Jugendarbeit des JFV zuführen.

 

Abschließend bleib nur zu sagen, dass wir jeweils zwei erlebnisreiche, kurzweilige Stunden erlebt haben, die – wie einige Rückmeldungen belegen – allen sehr viel Freude bereitet hat und mit Sicherheit jede Menge Schwung in unsere weitere Arbeit im Jahr 2018 gebracht hat.